EuroCloud Europe Award würdigt klares Bekenntnis von Fabasoft zu Informationstechnologie „Made in Europe“

29.10.2013 , by Helmut Fallmann    

Die Fabasoft Cloud GmbH, die SSC-Services GmbH aus Sindelfingen und der renommierte und weltweit führende Automobilhersteller Daimler AG haben im Oktober im Rahmen des „EuroCloud Congress 2013“ in Luxemburg gemeinsam den „EuroCloud Europe Award 2013“ in der Kategorie „Best Business Impact by Cloud Services“ gewonnen.

Die hohe und prestigeträchtige Auszeichnung würdigt die Philosophie und die Anstrengungen von Fabasoft, konsequent und durchgehend eine europäische Cloud mit Rechenzentren, Anbietern und einer garantierten Datenspeicherung in Europa anzubieten. Mit diesem Bekenntnis zu Informationstechnologie „Made in Europe“ hat unser Unternehmen auch wichtige Impulse für eine Stärkung des gesamten Wirtschaftssektors gesetzt und Europa ein Stück Autonomie bei IKT und Cloud Computing zurückgegeben.

In ihrer Begründung für die Preisvergabe zeigte sich die hochkarätige, unabhängige internationale Jury vor allem von der kurzfristigen Lösungsumsetzung begeistert. Auf Basis der leistungsfähigen Fabasoft Cloud, einer europäischen Business Cloud für Enterprise File Sharing und B2B Collaboration, konnte das gesamte Zertifikatsmanagement für Reifenzulieferer bei der Daimler AG in nur fünf Tagen in eine Cloud App übergeführt werden.

Durch eine konsequente gemeinsame Vorbereitung der Spezifikationen mit der SSC-Services GmbH, die sich auf den elektronischen Datenaustausch und die Zusammenarbeit zwischen Automobilherstellern und verschiedensten Tire-Suppliern spezialisiert hat, konnte die Implementierungsphase für die CCMS-Cloud App bei der Daimler AG derart kurz gehalten werden. Mit dem gewählten Lösungsansatz haben auch mobile Anwender mit Tablets und Smartphones sicheren und authenfizierten Zugang zum Zertifizierungsmanagement.

Entscheidung für Fabasoft Cloud

Die Daimler AG suchte nach einer Applikation für das gerade im Hinblick auf die Erschließung neuer Zukunftsmärkte wie China immer wichtiger werdende Zertifikatsmanagement. Die intern genutzten IT-Systeme waren wegen möglicher Sicherheitsrisiken bei externem Zugriff für eine Open Collaboration mit Partnern nur bedingt einsetzbar. Daher fiel die Entscheidung auf die ausgereifte Fabasoft Cloud, die alle Anforderungen an ein zeitgemäßes Zertifikatsmanagement erfüllt und zudem der Daimler AG und den beteiligten Partnerunternehmen erhebliche Kostenvorteile bringt.

Im Hinblick auf die herausragende Stellung von Fabasoft als Anbieter der einzigen wirklichen europäischen Cloud mit Open Source Software, auf die US-Behörden keinen Datenzugriff haben, war auch schnell der richtige Partner für die Erweiterung des Leistungsumfanges von der Fabasoft Cloud in die von Daimler gewünschte App rekrutiert.

App für Daimler

Für das Zertifikatsmanagement mit Reifenzulieferern wurde mit jedem Lieferanten (Tire Supplier) der Daimler AG ein spezifischer, hoch sicherer Teamroom in der Fabasoft Cloud eingerichtet. Die Systemberechtigten jedes Herstellers haben nur mit Zwei-Faktor Authentifizierung (Client-Zertifikate und Digitale ID in Form von Personalausweis, Bürgerkarte oder mobiler Signatur) Zugriff auf die eigene Zertifikationsverwaltung. Das System ermöglicht vielfache Zertifikatsreferenzierungen an den OEM-(Original Equipment Manufacturer)-Standorten sowie ein Updating an einem zentralen Punkt.

Browsergestützte nahtlose Zusammenarbeit mit den Geschäftspartnern über das Internet mit zertifizierter End-to-End-Security von den Devices bis zum Rechenzentrum und strukturierte Business-Prozesse betreffend Versionierung, Auditing, grenzüberschreitende Workflows und Records Management lösen den Performance-Anspruch von Fabasoft verlässlich ein.

Die bei der Daimler AG installierte Cloud-App Lösung setzt mit „Mindbreeze“ und „Individuellen Metadaten Tagging“ auch bei der Suche von Dokumenten und Daten sowie bei ihrer Bereitstellung in einem semantischen Such-Index neue Maßstäbe.

Mit der Speicherung der Daimler-Cloud-Daten in unseren High-Tech-Rechenzentren am Standort Nürnberg, mit Regional Governance für Daten-, Zugriffs- und Rechtssicherheit sowie zertifizierten Qualitätsstandards auf Basis deutscher Verträge und Service Level Agreements, erfüllen wir für Cloud Computing auch alle Compliance-Vorgaben des Automobilkonzerns. Weltweite effiziente Zusammenarbeit durch Cloud Computing – Share globally – und sichere Datenspeicherung im Land des Kunden und mit nationalem Gerichtsstand – Store locally – sorgen für das erforderliche Vertrauen bei der Auslagerung unternehmenskritischer Daten.

Fabasofts Erfolgsstory

Die Erfolgsstory von Fabasoft beim „EuroCloud Europe Award 2013“ nahm ihren Anfang schon im Spätfrühjahr des heurigen Jahres. Schließlich waren in Luxemburg nur die Gewinner der nationalen EuroCloud Awards der beteiligten Länder start- bzw. einreichberechtigt.

Am 14. Mai 2013 bekamen Fabasoft und die Daimler AG für das Projekt des unternehmens- und länderübergreifenden Managements von Produktzertifikaten für Fahrzeugkomponenten bei der „EuroCloud Deutschland Conference“ in Karlsruhe den Award in der Kategorie „Best Business Impact“.

Flexible Cloud-Plattform

Gerade weil das Zertifikatsmanagement in seiner Bedeutung für Erfolge auf Absatzmärkten nicht hoch genug eingeschätzt werden kann und die Folgen für das Fehlen eines gültigen Zertifikats z.B. für einen Reifentyp oder Scheinwerfer bis zum Importstopp reichen können, hat das Expertengremium unsere Lösung ausgezeichnet. Die Kombination aus dynamischem Dokumentenmanagement, grenzenloser geschäftlicher Zusammenarbeit, deutlichen Qualitätssteigerungen und massiven Kostensenkungen haben die flexible Cloud-Plattform von Fabasoft beim deutschen Contest auf das höchste Podest gehoben.

Wenige Wochen später hat Fabasoft im Juni auch bei den „EuroCloud Austria Awards 2013“ im Rahmen des „EuroCloud Days“ in Wien in der Kategorie „Best Case Study Commercial Sector“ den ersten Preis errungen. In Österreich wurde der Preis für eine flexibel zugängliche, mobile Cloud-Lösung ausgesprochen, die es blinden und sehbeeinträchtigen Redakteuren der Swiss Integration Radio-Station „Radio Blind Power“ ermöglicht, Radiokonzepte und -programme von unterwegs oder von zu Hause zu gestalten und diese Informationen mit den Produktionsteams im Funkhaus zu teilen.

Dieser Preis in der heimischen EuroCloud Qualifikation untermauert den Anspruch von Fabasoft, mit Software-Diensten und Apps aus der Cloud bestmögliche Usabality für alle Applikationsanwender bereitzustellen. Die Nichtdiskriminierung von Personen mit körperlichen Beeinträchtigungen in der Nutzung von Cloud-Anwendungen ist ein hohes ethisches Anliegen von Fabasoft.

Laufend qualifizieren, modifizieren und optimieren

Die Einlösung des barrierefreien Zugangs zu einer mobilen Cloud-Anwendungen für Blinde und Sehbehinderte ist bei der „Radio Blind Power“- Lösung auch deswegen so hervorragend gelungen, weil unser Chefexperte in Linz, Mario Batusic, selbst blind ist und die besonderen Bedürfnisse aus eigener Erfahrung kennt und seit 17 Jahren bei der Konzeption von Web- und Softwarezugängen berücksichtigt. Darüber hinaus haben die enge Kooperation mit der Schweizer Radiostation und laufende Feedback-Schleifen betreffend die Evaluierung der Zugänglichkeit und daraus resultierende Verbesserungsvorschläge Fabasoft in die Lage versetzt, das eingesetzte Produkt laufend qualitativ zu modifizieren und zu optimieren.

Da in den kommenden Jahren die Bereitstellung von IT-Diensten aus der Wolke alltäglich werden wird, brauchen wir „United Clouds of Europe“. Also eine europaweit einheitliche Plattform zum Speichern und Bereitstellen von elektronischen Daten aus verteilten und virtuellen Serverlandschaften, die EU-Sprachen unterstützen und barrierefrei sind. Technologische Normierung, Standardisierung und sichere sowie gemeinsame Vertrags- und Verfahrensregeln zur Datennutzung und -speicherung müssen State-of-the-Art werden. Die Datenhaltung muss bei europäischen Cloud-Anbietern natürlich in europäischen Rechenzentren erfolgen.

EuroCloud Europe Award, Barrierefreiheit, Daimler, Europäische Business Cloud

 

 

 

Kategorien

    Archiv

      Autoren